Dachreperatur und Sanierung

Dachreperatur uns Sanierung Nürnberg

Ist ein Flachdach „in die Jahre gekommen“ oder sind durch extreme Wetterverhältnisse Schäden entstanden, müssen sie zeitnah behoben werden, damit sie sich nicht ausweiten. Um das Ausmaß der Schäden festzustellen, ist eine Bestandsaufnahme des Istzustandes Ihres Daches erforderlich. Erst danach können wir eine Aussage über die erforderlichen Abdichtungs-Maßnahmen treffen. Auch, wenn die zeitgemäßen Materialien eine hohe Lebensdauer aufweisen, ist mindestens einmal jährlich eine Kontrolle des Daches durch einen Fachmann anzuraten, damit bereits kleine Veränderungen erkannt und ggfs. Maßnahmen ergriffen werden können. Gern führen wir auch die jährliche Flachdachwartung Ihres Daches durch. Mit uns sind Sie auf der sicheren Seite.

Erfahrung, Fachwissen und handwerkliches Können

Gerade beim Flachdach kommt es auf die Wahl der Materialien, auf Sachkenntnis und die präzise handwerkliche Ausführung der Arbeiten an.  Wir sind erfahrene Experten für den Flachdachbau in Nürnberg und Umgebung. Unsere zahlreichen zufriedenen Kunden sind für unseren Meisterbetrieb die beste Empfehlung. Neben langjähriger Erfahrung mit den verschiedenen Flachdachtypen verfügen wir über umfassendes Materialwissen: ein Umstand, der unseren Arbeitsergebnissen ebenso zugutekommt, wie der Wirtschaftlichkeit. Die alten Handwerkertugenden – Zuverlässigkeit und Präzision – sind uns wichtig. Natürlich auch bei kleinen Reparaturen.

Punktuelle Schadensbehebung am Flachdach

Zu unseren speziellen Flachdachkompetenzen gehört die saubere, überlappende Verlegung der Dachhaut. Die Präzision, mit der diese Arbeiten ausgeführt werden, entscheidet über die dauerhafte Dichtheit des Flachdachs.  Wir setzen dafür u. a. moderne bituminöse Werkstoffe ein: bituminöse Elastomere Schweißbahnen (PYE) sowie Plastomere Schweißbahnen (PYP). Kunststoffbahnen aus PVC, FPO oder EVA werden im Heißluftverfahren wasserdicht verschweißt. Welche Materialien für die Dachhaut eingesetzt werden, ist vom Einzelfall abhängig. Die Dachhaut ist Wind und Wetter direkt ausgesetzt. Das Material muss deshalb extrem widerstandsfähig gegen Nässe, Temperaturschwankungen und UV-Strahlung sein. Damit auch der Windsog keine Chance hat, einzelne Teile anzuheben, ist die fugenlose, saubere Verarbeitung der Dachhaut ein absolutes „Muss“. Auf die erstklassige Dachdecker-Qualität unserer Arbeitsergebnisse können Sie sich verlassen.

Flachdachsanierung: komplett oder substanzerhaltend

Nicht immer ist es bei einer Sanierungsmaßnahme erforderlich, alle Schichten des Flachdachs  abzutragen und zu erneuern. In vielen Fällen ist eine substanzerhaltende Flachdachsanierung möglich. Bevor wir mit den Arbeiten beginnen, muss ggfs. der Kiesbelag und Pflanzenbewuchs entfernt und das Dach sorgfältig gereinigt werden. Blitzableiter und Attika werden abgebaut. Besondere Sorgfalt brauchen die Abdichtungen der Anschlüsse an Dachrändern, Lichtkuppeln, Dacheinläufen und Dachdurchbrüchen. Eine fachgerechte Armierung der Anschlussdetails bietet die Gewähr, dass Ihr Flachdach lange Zeit dicht und sicher bleibt. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten ist Ihr Dach wieder sicher und dicht. Sprechen Sie mit uns: Gemeinsam finden wir für Sie die optimale technische und wirtschaftliche Lösung. 

Welche Flachdachtypen gibt es?

Das einschalige, unbelüftete Flachdach (Warmdach) ist die heutzutage am häufigsten gebaute Flachdachkonstruktion. Bei diesem Flachdachtyp sind alle Schichten direkt miteinander verbunden. Die Dachabdichtung befindet sich hier oberhalb der Wärmedämmschicht. Zwischen der Tragekonstruktion und der Wärmedämmungsschicht wird eine Dampfsperre eingebaut, die die Dämmung vor einer Durchfeuchtung von unten schützt.

Das Umkehrdach ist wie das Warmdach aufgebaut – nur befindet sich die Wärmedämmungsschicht bei diesem Flachdachtyp oberhalb der Dachhaut. Das hat den Vorteil, dass später Schwächen in der Wärmedämmung behoben werden können, ohne die Dachhaut öffnen zu müssen. Zudem ist die Dachhaut durch die Schicht der Dämmmaterialien gegen Witterungseinflüsse geschützt. Das trägt zu einer längeren Lebensdauer bei.

Das Kaltdach hingegen ist eine zweischalige Dachkonstruktion: Der untere Teil besteht aus einer Tragekonstruktion, der Dampfsperre und einer Wärmedämmschicht. Darüber öffnet sich ein belüfteter Zwischenraum. Den Abschluss bildet eine Abdichtungsschicht, die in der Regel mit Kies als Auflast beschwert ist. Ein Kaltdach wird immer Sommer nicht so heiß, ist aber kostenintensiver und aufwendiger in der Erstellung.